Einfach zulassen

Langsam wird es Zeit. Der stattschreiber lebt ja jetzt seit über 100 Tagen in der kleinen Stadt und sein Kraftfahrzeug trägt immer noch nicht: LM. Also macht er sich auf den Weg zur Verkehrsbehörde, die zwischen Medimax und toomrealaldipluslidl residiert. Eifrig ruckelt er die alten Schilder ab. Vorne und hinten. Mit Schweizer Messer und Schraubenzieher. […]

Weiterlesen Einfach zulassen

Sympathisches Beil

Der stattschreiber ist nun ein Mann mit Beil. Das Beil hat einen Designpreis gewonnen, kommt aus Finnland und kann über Bluetooth drahtlos mit einem Smartphone verbunden werden, um die korrekte Schlagkraft zu berechnen. Eine integrierte 5-Megapixel-Kamera knipst die Aufschlagstelle von Metall in Holz. Oder Bein. Der stattschreiber stürzte nach der Ankunft des Beiles sofort zu […]

Weiterlesen Sympathisches Beil

Hinausgelängt

Vorgestern betrat der stattschreiber das Wartezimmer seiner Kiefernorthopädin und schreckte zurück. Sein Blick war auf die Frau gefallen, die als Frau Lang bekannt ist. Ganz klar: Alles an Frau Lang ist lang. Zunächst einmal hat sie einen sehr langen Oberkörper. Sie ist eine Sitzriesin. Sehr aufrecht. Dann fällt ihr langes, wasserstoffblondes Haar mittelgescheitelt sehr lang […]

Weiterlesen Hinausgelängt

Wahnsinnig gut im Bett

Heute am frühen Abend fand sich der stattschreiber in der Schreibwarenabteilung des örtlichen Kaufhauses wieder. Er stand vor einer Tafel mit Motivmagneten und konnte sich nicht entscheiden, ob er fünf Hanfblätter, einen Badelatschen oder den erregten Mittelfinger als Küchenmagnet erwerben sollte, als er zwei Frauen beobachtete, die an einem nahegelegenen Verkaufsdisplay halt machten, wo es […]

Weiterlesen Wahnsinnig gut im Bett

Die Zöpfe indischer Frauen

Am Wochenende eröffneten vor den Toren der kleinen Stadt die Damen C. und M. ihr Haar- und Wimpernverlängerungsstudio. Der stattschreiber war da, denn die Familie kennt C. und wollte zur Geschäftseröffnung alles Gute wünschen. Die Damen C. und M. schenkten Sekt in Plastikkelchen aus und trugen silberne Miniaturstreben, die scheinbar quer auf ihren Wimpern lagen. […]

Weiterlesen Die Zöpfe indischer Frauen

Wild in der Sonne

An einem Freitagmittag wartet der stattschreiber am örtlichen Bahnhof, um sein Kind abzuholen. Riesengruppen von Schülerinnen und Schülern aus dem Berufsbildungszentrum strömen die Blumenröder Straße hinab und in die Fußgängerunterführung hinein, die unter den Gleisen hindurch führt. Der stattschreiber steht oberhalb der Treppe zur Unterführung und hat die wilden Trupps im Blick. Gruppen von Mädchen […]

Weiterlesen Wild in der Sonne

Ansteckend cool und spießig

Als der stattschreiber an diesem Morgen durch den Frühnebel schlich, um verbotenerweise seinen Biomüll in die Restmülltonne zu entleeren, die praktischerweise aufgrund des Abholtages vor der Haustür stand, machte er folgende Entdeckung: „Letzte Nacht hat ein Nachbar seinen Müllsack in unsere gestern Abend noch halbleere Tonne gestopft. Diese ist nun voll. Und der Biomüll passt […]

Weiterlesen Ansteckend cool und spießig

Schinderhannes Nachfahren

Letzten Samstag fuhr die Frau des stattschreibers auf einer Nebenstrecke durch den Taunus. Sie lenkte den grünen Mazda auf der Landstraße von Daisbach nach Panrod. Gerade hatte sie das Ortseingangsschild von Panrod passiert, da tauchte hinter einer Kurve ein weiß-rotes Absperrband auf, das quer über die Straße gespannt war. Die Frau des stattschreiber bremste. Plötzlich […]

Weiterlesen Schinderhannes Nachfahren

Schrippen in Mitte

Neulich weilte der stattschreiber in der Hauptstadt. Es war Abend und ihn plagte der Hunger. Er trat vor die Tür und suchte den Kiez-Markt auf. Dort wollte er Brötchen für das Abendbrot kaufen. Im Kiezmarkt gibt es ein Acrylglas-Regal voller kleiner Abteilungen voller Brotteilchen. In Zwischenkammern hängen schwarze Zangen an silbernen Ketten. Der stattschreiber fluchte […]

Weiterlesen Schrippen in Mitte

Der abstrakte Heckenschnitt

„Du, ich bin gerade im Kaufhaus K. Und werde verfolgt“, stammelte die Frau des stattschreibers am Telefon. Der stattschreiber wankte auf seiner Leiter. Er schnitt gerade die Hecke mit seiner neuer Akkuheckenschere. „Von wem denn?“, fragte der stattschreiber. „Ein vollbärtiger Typ.“ „Und wo bist du gerade?“ „Bei den Handytaschen. – Ich geh jetzt mal in eine […]

Weiterlesen Der abstrakte Heckenschnitt